Offener Bücherschrank lädt zum Schmökern ein

Übergabe Offener Bücherschrank
Übergabe des Bücherschranks

Im April 2013 übernahm die BürgerStiftung Rommerskirchen die Patenschaft für einen "Offenen Bücherschrank". Die Idee dahinter ist, dass ausgelesene Bücher in diesem jederzeit zugänglichen Schrank nach dem Solidaritätsprinzip "Geben und Nehmen" der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. So entsteht eine Art öffentlicher Bibliothek, die sich durch den regen Tauschhandel ständig selbst erneuert.

Der über zwei Meter hohe Schrank wurde neben der Bushaltestelle am Rathaus platziert und bietet Platz für etwa 250 Bücher. Tatsächlich dürften sich allerdings weit mehr Schmöker darin befinden, so gut wird das Angebot von Rommerskirchener Leseratten inzwischen angenommen.

Offiziell aufgestellt wurde der Schrank von der Gemeinde, die Finanzierung sponserte der Energiekonzern RWE. Die BürgerStiftung kümmert sich künftig um die Pflege und Instandhaltung und kontrolliert, dass keine ungeeigneten oder beschädigten Bücher hineingestellt werden.