Unsere Website verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Detaillierte Informationen zu deren Funktion und Inhalten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Tätigkeitsbericht 2013

Als ein besonders erfolgreiches Jahr für die BürgerStiftung ist das zu Ende gegangene Jahr 2013 anzusehen. Alle mehrjährig laufenden Projekte konnten dank großzügiger Spenden weitergeführt werden. Hier ist insbesondere die finanzielle Unterstützung durch RWE Deutschland AG für das Gesunde Schulfrühstück in den drei Grundschulen der Gemeinde in Höhe von 3.500 Euro zu nennen. Denn ohne diese Zuwendung hätte das Projekt aufgrund der geringen Zinserlöse nicht fortgeführt werden können. Zweimal in der Woche organisiert die BürgerStiftung in den Wintermonaten die Lieferung von zusätzlichen Vitaminen in Form von Äpfeln und Möhren aus heimischen Anbau an die Schulen (Kosten Nov. + Dez. 2013 ca. 650 Euro)-

Mit großem Anklang konnte die BürgerStiftung im März die Patenschaft über den Offenen Bücherschrank übernehmen. Der Schrank wurde der Gemeinde von der RWE Deutschland AG kostenfrei zur Verfügung gestellt und vor dem Rathaus an der Bushaltestelle platziert. Die Idee zu diesem für alle Bürgerinnen und Bürger offen zugänglichen Schrank hatte die BürgerStiftung an die Gemeinde herangetragen. Die Stiftung sorgte auch für die erste Befüllung und kümmert sich um die laufende Betreuung.

Erstmalig beteiligte sich die BürgerStiftung im März am Berufsinfo-Tag für die Jahrgangsstufen 8/9 der weiterführenden Schulen in Grevenbroich gemeinsam mit den Bürgerstiftungen aus Grevenbroich und Jüchen. Getragen wird dieses Projekt im Wesentlichen von den beiden anderen Bürgerstiftungen, welche die SchülerInnen aus Grevenbroich und Jüchen in den weiterführenden Schulen ansprechen. Wir konnten hier das Norbert-Gymnasium Knechtsteden für eine Beteiligung von SchülerInnen gewinnen. Insgesamt nutzten ca. 1.000 SchülerInnen das Informationsangebot heimischer Betriebe.

Schon beinahe Tradition und ein voller Erfolg wurde der diesjährige Wettbewerb der besten Auszubildenden in Rommerskirchen. Dass wir hier eine finanzielle Unterstützung durch ortsansässige Betriebe, Praxen, die Sparkasse und MitbürgerInnen fanden und sogar einen Sonderpreis von 250 Euro ausloben konnten, werten wir als ein Zeichen dafür, dass der Wettbewerb in der lokalen Wirtschaft und bei den Auszubildenden angekommen ist. Insgesamt wurden für den Wettbewerb einschließlich Preisgeldern, Übergabefeier und Druck 1.324,99 Euro ausgegeben.

Große Anerkennung und Beifall bei Auszubildenden und Ausbildern der Sparkasse Neuss fand zudem die Beteiligung der BürgerStiftung beim Spielplatzbau in Frixheim - hatte der Vorstand doch zu einem zünftigen Grillabend nach getaner Arbeit auf dem Spielplatz eingeladen. Hier entstanden Kosten von 446,13 Euro. Darüber hinaus war die BürgerStiftung noch in der finanziellen Abwicklung des Projektes mit Kosten von 28.560,00 Euro aktiv, die durch vorherige Zuwendungen gedeckt waren.

Ein großer Schritt nach vorne gelang der BürgerStiftung auch im Projekt "Strategischer Bahndamm". Sitzbänke, Spenderschilder und zwei Infotafeln über die Historie des Bahndamms (Kosten etwa 6.500 Euro) konnte die BürgerStiftung in Absprache mit der Gemeinde und dem Rhein-Kreis Neuss als Pächter des Bahndamms bestellen. Ein Teil dieser Kosten wurde durch die Spende von 3.500 Euro der RWE Deutschland AG bereitgestellt. Die weiteren Kosten von ca. 3.000 Euro wurden von der Sparkassenspende aus 2010 entnommen. Die Bänke werden zu Beginn des Frühjahres in 2014 an aussichtsreichen Punkten aufgestellt.

Dankbar nahm die BürgerStiftung auch die Spende über 668 Euro der RWE Deutschland AG aus der Aktion "E-Oldie on Tour" entgegen, bei der Kinder aus Rommerskirchen Kuscheltiere für Kinder in Kranken- und Waisenhäusern in Rumänien spendeten und RWE für jedes gespendete Kuscheltier einen Euro an die BürgerStiftung auslobte. Dieses Geld setzt die BürgerStiftung für besondere soziale Hilfen in der Gemeinde ein, dort, wo keine andere Institution hilft. So konnte kurz vor Weihnachten einer 87-jährigen, gehbehinderten Dame aus Rommerskirchen nach über 12 Jahren wieder ein Tagesbesuch bei ihrem behinderten Sohn in den Sehler Anstalten in der Eifel mit Fahrer und in Begleitung ermöglicht werden (Kosten 300 Euro).

Neben den "großen" Projekten ist die BürgerStiftung aber auch noch in manch kleineren Projekten bzw. Aktionen aktiv. Hier sind z. B. die Unterstützung des Kultursommers in Reiters Scheune (400 Euro), die Musikprojekte in den Grundschulen sowie der Infostand beim 3. Stiftertag der Sparkasse Neuss zu nennen. Darüber hinaus konnte Herr Moll als Beisitzer im Vorstand gewonnen werden. Er wird sich schwerpunktmäßig zunächst mit dem Aufbau einer eigenen Homepage für die BürgerStiftung kümmern.

Das diesjährige Stifterforum konnte dank des freundlichen Entgegenkommens von Herrn Dr. Uhlig wie geplant am 20. September im BoA-Kraftwerk Neurath/Rommerskirchen mit guter Beteiligung stattfinden. Nach einem informativen aktuellen Einstieg in die Problematik der Energiewende durch Herrn Uhlig erlebten die TeilnehmerInnen eine sehr informative und beeindruckende Betriebsbesichtigung. Im Anschluss ergab sich dann noch die Gelegenheit zu informellen Gesprächen.

Gerne greifen wir Ihre Vorschläge/Angebote zur Durchführung künftiger Stifterforen auf.

Nach wie vor suchen wir Firmen und Mitbewohner aus Rommerskirchen, die uns bei unseren Projekten durch Geldzuwendungen oder aktive Mitarbeit unterstützen. Hierbei denken wir z. B. für Firmen insbesondere auch an den Wettbewerb für den oder die beste(n) Auszubildende(n) in bzw. aus Rommerskirchen. Gerne führen wir die Übergabe der Preisgelder an die Sieger im Rahmen einer kleinen Feier auch in ihrer Firma mit entsprechender Berichterstattung in den örtlichen Medien aus.

Überhaupt konnten wir in 2013 eine deutliche Zunahme unserer Präsenz in den Printmedien durch gezielte Informationen, Texte und Bilder verzeichnen.

So können wir wohl zu Recht darauf hinweisen, dass - insbesondere aufgrund der hohen finanziellen Unterstützung in den langjährig angelegten Projekten - 2013 als das bisher erfolgreichste Jahr der Stiftung seit ihrer Gründung 2008 anzusehen ist.

Vorstand und Kuratorium werden sich daher auch in 2014 in gleicher Weise aktiv einsetzen, um mit Unterstützung aus Wirtschaft und Bürgerschaft Gutes für Rommerskirchen zu erreichen.

Alle verausgabten Gelder wurden zu satzungsmäßigen Zwecken gemäß § 2 der Satzung vom 29.10.2008 der BürgerStiftung Rommerskirchen verwendet.

Bilanz für das Jahr 2013 als Download:

Bilanz_2013.pdf (29,4 KiB)

Zurück